Lebenslšnglich
Zellenblock  
  Zur Pforte
  Kontaktaufnahme
  Besucherraum
  Todesliste
  Verdichtet
  Prosa
  => Eine nächtliche Geschichte
  => Nachricht aus Whitechapel
  => Im Dunkel
  => Die Welt, die wir nicht kennen wollen
  => Die Legende von Caelia
  => Funkelnde Nacht
  => Drei Engel auf Erden
  => Von Menschen und Katzen
  => Die Legende von Caelia - Die letzte Elfe I
  => Warum schreibst du?
  => Guten Abend, Träumerin
  Gefangene Momente
  Umfrage
  Gefängniszeitung
  Prison
  Musik
  Die Knast-Rundschau
  Zitatesammlung
  Tore
Im Dunkel

Im Dunkel

 

Maximilia.

Maximilia, Maxi genannt, hat sich vor zwei Wochen umgebracht.

Freitod wird so etwas genannt. „Frei“ und „Tod“. Lüge und Wahrheit, denn die Freiheit ist schon immer tot. „Frei“ und „Tod“ – Lüge und Wahrheit.

 

Es gab ein großes Begräbnis. Bloße Tradition, aufgezogen zu einem riesigen Schauspiel. So viele Tränen, die gar nicht wissen, warum sie fließen. Eine Beerdigung mit von salzigem Körperwasser getränkten Beileidsbekundungen und einer noch triefenderen Grabesrede von einem Pfarrer, der das arme Opfer gar nicht kannte.

 

Keiner konnte es glauben – das behaupteten sie jedenfalls.

So ein unschuldiges, lebensfrohes Kind – das dachten sie jedenfalls.

Sie glauben, was sie behaupten, sie denken, was sie wollen. Nur das, was sie sehen wollen, ist für sie wahr.

 

Selenas Zimmer wurde zwei Tage nach ihrem Tod aufgeräumt.

Ihr Tagebuch wurde unter dem Bett gefunden.

Unbeachtet – niemand hat hinein gesehen.

Schließlich landete es zusammen mit den vielen anderen Dingen in einem blauen Sack, der in einer schwarzen Mülltonne endete.

 

So liegt alles im Dunkel.




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=